Montag, 15 August 2022

Goldstrand Urlaub

Sport, Entspannung, Party und Abenteuer

Nessebar

Die Stadt Nessebar gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und liegt auf einer Halbinsel die durch einen 400 Meter langen Deich mit dem Festland verbunden ist. Die Altstadt auf der Halbinsel beeindruckt durch die zahlreichen Kopfsteinpflaster Gassen die von alten Häusern mit hölzernen Erkern und reich geschmückten Fassaden gesäumt werden.Blick vom Festland auf die Halbinsel mit der Altstadt von Nessebar.

Typisch für das Stadtbild auf der Halbinsel sind die 42 Kirchen beziehungsweise deren Überreste.

Bild einer der 42 Kirchen in Nessebar. Hier dargestellt ist die Christ Pantocrator Kirche.Die Kirchen wurden aus den verschiedensten Steinen und Ziegeln gebaut. Einzig eine Kirche wird aber heute noch für Gottesdienste genutzt.

 

Auf dem 400m langen Deich der die Halbinsel von Nessebar mit dem Festland verbindet befindet sich eine alte Windmühle die zu einem der Wahrzeichen der Stadt geworden ist. 

Blick dem Deich entlang zur Altstadt von Nessebar mit der Mühle als Wahrzeichen auf dem Deich.

Gehst du vom Festland weiter in Richtung Altstadt gelangst du direkt zu den Überresten der Festungsmauer aus dem 5. Jahrhundert.

Kopfsteinpflasterstraße in Nessebar mit einem Cafe im Hintergrund.Die Altstadt selbst lädt durch zahlreiche Cafe`s, Restaurants und Geschäfte zu einem gemütlichen Stadtbummel ein bei dem man die historische Altstadt mit ihrer Vergangenheit erkunden kann.

Wenn du Nessebar besuchen möchtest, hast dafür verschiedene Möglichkeiten. Viele Reiseveranstalter bieten Ausflüge nach Nessebar an. Hier hast du die Wahl ob du mit dem Bus fahren willst und dabei noch viele andere Landstriche kennenlernst. Alternativ dazu kannst du auch mit einem Segelschiff entlang der Küste nach Nessebar gelangen oder die Stadt auf eigene Faust erkunden.

Kultur und Freizeit

Die Kirche des Heiligen Stefan aus dem 11. Jahrhundert besitzt eine Vielzahl von Fresken auf denen über 1.000 Personen abgebildet sind. Damit gehört sie zu einer der wenigen bulgarischen Bauwerken die gut erhaltene Fresken enthalten.

Die kleinste Kirche in Nessebar ist die Kirche des Heilligen Spas. Diese Kirche ist nur 67qm groß und wurde im 17. Jahrhundert errichtet. Dafür ist sie in ihrem inneren mit gut erhaltenen Wandmalereien dieser Zeit ausgestattet.

Neben den zahlreichen Kirchen befindet sich am Eingang zur Altstadt, direkt hinter der Festungsmauer das Archäologische Museum. Hier gibt es eine umfangreiche Kunstsammlung mit Exponaten aus der Antike und dem Mittelalter.

Entfernung zu anderen Orten:
Varna – 100km
Goldstrand – 116km